Ergonomie

Der Mensch an seinem Arbeitsplatz und seine Gesundheit stehen im Fokus unserer Produkt-Entwicklungen. Hochwertige, nach DIN 68877 gestaltete Arbeitsdrehstühle, Hocker, Stehhilfen und Fußstützen sind deshalb Standard und besitzen meist das GS-Zeichen und sind darüberhinaus schadstoffgeprüft.

Um in Sachen Ergonomie, gesunder Rücken, gesundes Sitzen immer auf dem Laufenden zu sein und auch den Ansprüchen der Zukunft gerecht zu werden, arbeitet das Unternehmen eng mit der IGR, Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/Innen e.V., zusammen.

Ergonomie

Ergonomische Sitzlösungen für eine optimale Haltung

Ergonomische Drehstühle, Stehhilfen und Hocker – für Büro, Industrie und Handwerk, Labor und Medizin, Haushalt und Hobby. Die Einsatzbereiche der meySitzmöbel sind so vielseitig wie es die Anforderungen an aktives dynamisches Sitzen und der Arbeitswelt erforderlich machen.

Ein beständiger Austausch in Entwicklung, Konstruktion und Design – im Team und mit dem Kunden – bringt individuelle Kundenwünsche, mit den hohen Ansprüchen an Design und Funktion in Einklang. Von der innovativen Idee bis zur Produktneuheit* durchläuft jedes neue Modell einen spannenden Prozess, aus dem eine Eigendynamik und mittlerweile ganze Produktwelten hervorgehen.

* beispielsweise unser mybtec 360°-Modul für den Industriestuhl

Ergonomie geht weiter: mey rollt das Thema neu auf

Mit der Entwicklung innovativer Produkte für Mensch und Gesundheit hat sich mey das Thema Ergonomie auf die Fahne geschrieben. Mit der jüngsten Innovation, der mey Produktfamilie ROLLover und der Faszienrolle switchROLL, weitet sich das Blickfeld in eine neue Dimension: die Faszienbehandlung.

Die bewegungstherapeutische Trainingsmethode zur gezielten Förderung der Eigenschaften des muskulären Bindegewebes, der Faszien, schafft körperlichen Ausgleich in Ergänzung zu den Belastungen am Arbeitsplatz. Die Eigenbehandlung mit der Faszienrolle lockert und belebt das Bindegewebe, löst Verspannungen und fördert die Zugfestigkeit und Dehnbarkeit der Faszien.

Das Faszientraining mit praktischen Anwendungen am Boden, als Wandmontage oder im hochwertigen Trainingscenter, sowie ein umfangreiches Sortiment aus verschiedenen Rollengrößen, Formen und Oberflächen machen das Angebot zu einer runden Sache.

 

Das 360°-Modul für rundum bewegtes Sitzen

Um der Forderung nach gesundem Sitzen auch an Industrie-Arbeitsplätzen gerecht zu werden, wurde in Zusammenarbeit mit der IGR (Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V.) das neuartige Sitzgelenk mybtec 360° entwickelt, das sich situationsabhängig spielend leicht anpassen lässt. Die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter und die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen an Industriearbeitsplätzen standen bei der Entwicklung im Mittelpunkt.

Die individuell einstellbare Federkraft fördert eine
360°-Beweglichkeit
. Durch das bewegte Sitzen sind unterschiedliche Körperhaltungen erlaubt, der Körper findet immer wieder seine Balance und der Rücken wird trainiert. Das Resultat: Effektivitätssteigerung, Reduzierung der Krankheitstage und gesunde und zufriedene Mitarbeiter. Wenn es bei bestimmten Arbeiten erforderlich ist, lässt sich das mybtec 360°-Sitzgelenk komplett fixieren – dies unterscheidet unser System von allen anderen.

 

Zusammenarbeit mit der IGR

Warum sollte man aktiv dynamisch sitzen?

Der moderne Mensch zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er sitzt – und zwar viel zu viel: im Büro, im Auto, in der Schule, am PC zu Hause und nicht zuletzt vor dem Fernseher. Infolgedessen bleiben wichtige Elemente des Stützapparates inaktiv und verkümmern im Extremfall. Das betrifft vor allem Muskeln, Bänder, Bandscheiben, Nerven und vieles mehr.

Das Ergebnis in vielen (Kranken-) Statistiken: Beinahe 80% aller Erwachsenen leiden des Öfteren an Rückenkrankheiten, die nicht nur einen immensen wirtschaftlichen Schaden verursachen, sondern für jeden Betroffenen sowohl eine große physische wie auch psychische Belastung darstellen. Was also tun, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken? Die Zauberformel heißt: Bewegung...

 

IGR-Prüfzertifikat
Ergonomie am Arbeitsplatz

Jedes Sitzmöbel sollte individuell einstellbar sein

Der Mensch ist nicht für das Sitzen geschaffen. Es gibt nichts in unserem Körper, was uns befähigen würde zu sitzen. Sitzen bleiben war schon in der Schule kein Vorteil und zu langes Sitzen ist es auch nicht am Arbeitsplatz. Der Thron von Herrschern vorangegangener Jahrhunderte ist sicherlich der Hauptgrund, warum die meisten Menschen immer noch den Vorteil im Sitzen sehen. Wer was erreicht hat, sitzt!

Die Vorteile des Sattelsitzens – Körper in Balance

Befragt man sitzende Menschen so empfinden fast alle das Sitzen als angenehm, sobald der Winkel zwischen Wirbelsäule und Oberschenkel größer wird als 120 Grad. Dies entspricht dem Sitzen auf einem Polstermöbel, einem Fernsehsessel oder der hinteren Sitzposition auf einem Arbeitsstuhl. Sowohl Atmung, als auch die Arbeit der inneren Organe werden bei diesem Körperöffnungswinkel besser möglich und vom Nutzer als angenehm empfunden. Hinzu kommt, dass viele Muskelgruppen entspannen können.
Ein normales Arbeiten am Tisch ist in dieser Sitzposition nicht möglich, außer die Tische werden entsprechend angepasst.
Sattelsitze haben den Vorteil, dass sie einen Winkel von bis zu 135 Grad zwischen Rücken und Oberschenkel erlauben und trotzdem die Arbeit am „normalen“ Arbeitsplatz ermöglichen. (Bild)
Die Form des Sattels erlaubt permanent unterschiedliche Sitzpositionen und der Körper kann und muss immer wieder seine Balance finden. Über Generationen haben sich Menschen auf und mit dem Pferd bewegt. Der Einzug der Reitersitze in die Welt der Arbeitsstühle ist nicht mehr aufzuhalten und spätestens seit Loriot wissen wir ja: "Reiter werden immer gebraucht"
 

Ergonomie nach DIN 68877

Zahlreiche Verstellmöglichkeiten

Die Modelle werden wie folgt im Karton geliefert:

  • Rückenlehne, bereits mit Rückenstab montiert
  • Sitzfläche mit Sitzträger montiert
  • Höhenverstelleinheit
  • Fußkreuz mit Bodengleiten oder Rollen

Die Rückenlehnen sind ergonomisch geformt und pendelnd gelagert. Je nach Modell in der Höhe und Neigung, bzw. in der Höhe und Tiefe verstellbar. Gegen einen Mehrpreis auch mit Permanentkontakt lieferbar. Die Sitzfläche ist je nach Modell in der Neigung verstellbar oder fest. Die Höhenverstellung erfolgt mittels Gasfeder (automatische Höhenverstellung)

oder Keilnut (mechanische Höhenverstellung). Bei Modellen im hohen Arbeitsbereich ist folgendes Zubehör wahlweise erhältlich:

  • Aufstiegshilfe AH
  • Fußstütze FS
  • Fußring FR

Sie sind nachrüstbar und nicht drehbar. Stabile, robuste Fußkreuze aus Aluminium, Stahl oder Kunststoff sind je nach Modell mit Bodengleitern oder Rollen erhältlich. Im hohen Arbeitsbereich sind Rollen wegen der Kippsicherheit nicht erlaubt.